Über kigorosa

Das Projekt kigorosa ist 2011 entstanden. Sensibilisiert durch die Erfahrungen mit unserer eigenen Tochter haben wir es uns damals zur Aufgabe gemacht, unser Wissen rund um das Thema Kinder an andere Eltern weiterzugeben. Wir, das sind Kirstin Gouverneur und Roman Safreider.
Die App für Vergiftungsnotfälle war unser erstes Projekt. Besonders wichtig war uns dabei, die Informationen in App-Form bereit zu stellen, damit sie Eltern auch unterwegs jederzeit zur Verfügung stehen. Über ein Jahr haben wir zu diesem Themenbereich recherchiert und uns autodidaktisch die notwendigen Programmierkenntnisse angeeignet. Fünf Jahre später haben wir ein zweites Kind, zwei zusätzliche Autoren, eine Übersetzerin und 13 weitere Ratgeber-Apps – alle irgendwie zum Thema Familie. Die neuste davon ist übrigens unter dem Titel „100 Tipps rund um Kosmetik“ zu finden.

Der App-Vertrieb erfolgt über Amazon, Apple und Google.